IHK Mittleres Ruhrgebiet goes Industrie 4.0: Additive Fertigung/3D-Drucktechnologie Fachkraft-Zertifikatslehrgang

Additive Fertigung/3D-Drucktechnologie Fachkraft IHK Zertifikatslehrgang

710 200 RUHRSOURCE

Bochum. Im November und Dezember 2018 veranstaltet die IHK Mittleres Ruhrgebiet einen mehrtägigen Fachkraft-Zertifikatslehrgang mit dem Schwerpunkt Additive Fertigung/3D-Drucktechnologie. Leiter des Kurses ist Jörg Heusler von der renommierten RUHRSOURCE GmbH.

Nach gemeinsamer, längerer Planung ist es nun endlich soweit: Die Industrie- und Handelskammer Mittleres Ruhrgebiet in Bochum und der wegweisende 3D-Druck-Evangelist RUHRSOURCE (ebenfalls aus Bochum) veranstalten im BildungsCentrum IHK Mittleres Ruhrgebiet (Ostring 30-32, 44787 Bochum) einen insgesamt 64-stündigen Zertifikatslehrgang zum Thema Fachkraft für Additive Fertigung/3D-Drucktechnologie.

Ein 64-stündiger Zertifikatslehrgang

Der Kurs teilt sich in zwei Blöcke auf (Mo. 05.11. – Fr. 09.11.2018 und Mo. 03.12. – Mi. 05.12.2018; jeweils von 09:00 – 16:30 Uhr), richtet sich an qualifizierte Fachkräfte, (Industrie-)Meister, Techniker, Ingenieure und kreative Freiberufler, die ihr Know-how im Bereich des additiven 3D-Druck-Fertigungsverfahrens erweitern und vertiefen möchten und vermittelt unter anderem folgende Inhalte:

  • Grundlagen zum Additive Manufacturing und dem 3D-Druck
  • Nachbearbeitung/Post-Processing
  • 3D-Daten Bearbeitung
  • Anwendung CAD-Programm für 3D-Druck
  • Erstellen von 3D-Projekten
  • Design für 3D-Druck
  • Geräteauswahl für unterschiedliche Anwendungen
3D-Druck-Modell einer Groß-Anlage.

3D-Druck-Modell einer Groß-Anlage.

Die Zielgruppe

Der Zertifikatslehrgang “Fachkraft für Additive Fertigung/3D-Drucktechnologie (IHK)” qualifiziert Fachkräfte aus unterschiedlichsten Bereichen für die neuen Einsatzmöglichkeiten von 3D-Druck. Ob aus Entwicklung, Konstruktion oder Fertigung, ob Industriebetrieb, Dienstleister oder kreativer Freiberufler, mit 3D-Druck können bestehende Geschäftsfelder erweitert oder neue erschlossen werden.

Nach Abschluss des Lehrgangs kennen die Teilnehmer die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten von 3D-Druckverfahren und haben das Rüstzeug, selbständig in diesem Bereich tätig zu werden, sowie sich weitere Fertigungs- und Einsatzmöglichkeiten zu erschließen.

Anfertigung eines “Meisterstücks”

Voraussetzung für den Erwerb des IHK-Zertifikates ist eine 80%ige Lehrgangsteilnahme und die Erstellung eines “Meisterstücks” im additiven Druckverfahren. Die erforderliche Hardware (moderner 3D-Drucker) steht zur Verfügung. Lediglich einen Laptop (mit Mouse) und ein geeignetes CAD-Programm müssen die Teilnehmer mitbringen. Nähere Informationen zu dem bevorzugten CAD-Programm teilen wir zeitnah mit.

Weitere Informationen zum Lehrgang erhalten Sie auf der offiziellen Internetseite der IHK Mittleres Ruhrgebiet (Ansprechpartner: André Feist-Lorenz, 02 34 – 91 13 1 68, feist@bochum.ihk.de) oder über die RUHRSOURCE GmbH (Ansprechpartner: Jörg Heusler, 0 23 27 – 60 48 31 0, joerg.heusler@ruhrsource.com).

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen